Zum Vergleichen hinzufügen

360fly 4K

Der noch junge Hersteller 360fly wartet mit einer sehr futuristisch aussehenden 360 Grad Kamera auf, womit der Actioncam-Markt um eine weitere interessante Facette erweitert wird. Nachdem die HD-Version noch Schwächen in der Videoqualität offenbarte, wird mit der 4K-Version jetzt nachgelegt.

Funktion und Ausstattung

Die 360Fly 4K hat eine Ultra-Fisheye-Linse mit 8 Glaselementen auf ihrer Oberseite verbaut und soll bis einer Fallhöhe von 1,5 Metern stoßfest sein. Das Gehäuse macht einen sehr soliden Eindruck und ist super verarbeitet. Die etwa 170 Gramm schwere Kamera ist bis 1 atm Wasserdicht, das entspricht etwa 10 Meter. Das Kameragehäuse besitzt, außer einer Taste zum Ein- und Ausschalten sowie zum Starten und Stoppen, kaum Bedienelemente. Als visuelle Anzeige fungieren zwei LED’s die bei der Aufnahme von blau nach rot wechseln und sich auch bei starkem Sonnenlicht noch gut sehen lassen.

360fly 4K Unterseite

Unterseite mit Stativgewinde und LED

 

Der Li-Polymer-Akku ist nicht austauschbar und hat eine Kapazität von 1780 mAh, was für etwa 1,5 Stunden Video-Aufnahmen ausreicht. Aufgeladen wird er mit einer Ladestation die mit einem USB-Kabel verbunden wird. Der interne Speicher der 360fly 4K beträgt 64 GB, was durchgehende Aufnahmen von bis zu 3 Stunden ermöglicht. Zuguter letzt besitzt die 360fly 4K noch zwei omnidirektionale Mikrofone für Stereo-Aufnahmen.

 

Bildqualität

Da die 360fly 4K nur ein Objektiv hat kann sie kein echtes sphärisches Bild erfassen. Was man bekommt sind 360 Grad horizontal und 240 Grad vertikal, allerdings in gestochen scharfen Aufzeichnungen und lebendigen Farben. Sie filmt mit einer Auflösung von 2.880 x 2.880 Pixel bei einer Videorate von 50Mbps. Im Gegensatz zur HD-Version können jetzt auch 360 Grad Fotos mit einer effektiven Auflösung von  3.456 x 3.456 Pixel erstellt werden! Durch die Ein-Linsen-Lösung erspart man sich zudem das zusammensetzen der Bildteile (Stitching) mit sichtbaren Nahtstellen.
360fly hat eine eigene VR-Brille im Programm mit der sich das aufgenommene Material anschauen lässt – sie ist aber auch mit jeder Google-Cardboard kompatibel.

Bedienung/Software

Die Bedienung ist relativ kurz erklärt: Ein langer Druck auf die einzige Taste schaltet die Kamera ein oder aus – ein kurzer Druck startet oder stoppt die Aufnahme. Der Clou: Die Kamera besitzt einen Telemetrie-Sensor mit E-Kompass und Unassisted GPS – damit ist es möglich seinen lokalen Standort zu ermitteln. Ein Geschwindigkeits-Sensor sorgt u.a. dafür, dass die Aufnahme auch automatisch starten kann, sobald die Kamera bewegt wird. Das aufgezeichnete Video ist kreisrund und wird erst mit der 360fly-Software in das 360 Grad-Format umgewandelt. Es werden mehrere Halterungen mitgeliefert, welche zudem mit dem von GoPro bekannten Gabelsystem kompatibel sind.

Die Kopplung mit dem Smartphone (iOS oder Android) erfolgt wie üblich über WLAN. Die App kann einfach bei 360fly heruntergeladen werden und dient, neben den üblichen Einstellungen, primär als Fernbedienung und Sucher. Die aufgenommenen Clips können direkt bearbeitet und danach bei YouTube oder Facebook geteilt werden. Der Transfer von der Kamera zum Smartphone ist glücklicherweise sehr schnell: Ein etwa 6-minütiges Video dauert gerade mal 3 Minuten für den Kopiervorgang – andere 360 Grad Kameras brauchen da durchaus schon mal 20 Minuten. Für PC oder Mac gibt es noch das 360fly Director-Programm, dessen Schnittfunktionen allerdings nur rudimentär sind.

360fly 4K Verpackung

Futuristisch wie die 360fly 4K: Die Verpackung

Lieferumfang

  • Kamera 360fly 4K
  • Action Camera Adapter
  • Ladestation
  • USB-Kabel
  • Tasche
  • Kurzanleitung und Garantiekarte

Fazit
Die Verarbeitung der 360fly 4K ist einfach hervorragend, und bietet einen großen Fun-Faktor. Durch die Kompatibilität mit den GoPro-Halterungen ist sie ideal für sportliche Actioncam-Aufnahmen. Die App ist zudem sehr einfach zu bedienen und der Upload auf YouTube ist ein Kinderspiel. Im Gegensatz zur HD-Version kann die 360fly 4K endlich auch von der Bildqualität her überzeugen. Wäre der Preis etwas attraktiver, hätte die Kamera das Zeug zum Testsieger.

VORTEILE:
  • wasserfest
  • kein Stitching notwendig
  • schönes Design
  • gute Befestigung

NACHTEILE:
  • kein voller 360° Bildwinkel


360 Grad Kamera Guru
Compare items
  • Testergebnis (0)
Compare
0